Geldleistungen


Bestandteile

Leistungsberechtigte und ihre Angehörigen erhalten jeweils den maßgebenden Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts. Zum Bedarf gehören aber auch die angemessenen Kosten für Miete und Heizung sowie für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung. Hinzu kommen gegebenenfalls Mehrbedarfe, die für besondere Lebenslagen wie Alleinerziehung, Schwangerschaft oder Behinderung gewährt werden. 

Weiterhin sind einmalige Leistungen für abweichende Bedarfslagen wie Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt des Kindes oder Erstbezug einer Wohnung möglich.

Leistungsausschluss

Das SGB II  regelt die Förderung erwerbsfähiger Personen sowie deren Angehöriger, soweit diese ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können. Bestimmte Personen sind jedoch per Gesetz von den Leistungen nach dem SGB II ausgeschlossen. Dies gilt regelmäßig in folgenden Fällen:

  • Unterbringung in stationärer Einrichtung
  • Krankenhausaufenthalt über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten
  • Aufenthalt in einer Einrichtung zum Vollzug richterlich angeordneter Freiheitsentziehung (Haft)
  • Bezug einer Rente wegen Alters, Knappschaftsausgleichsleistung oder ähnliche Leistungen öffentlich-rechtlicher Art
  • Bezug einer Rente wegen dauerhafter Erwerbsunfähigkeit
  • Auszubildende, deren Ausbildung im Rahmen des BAFöG dem Grunde nach förderungsfähig is; Rückausnahmen sind in § 7 Abs. 6 SGB II geregelt
  • Personen mit Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Die Leistungsberechtigung von Ausländerinnen und Ausländern richtet sich nach § 7 Abs. 1 Satz 2 – 4 SGB II und ist abhängig vom jeweiligen Status, von Zweck und Dauer des Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland sowie von aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen.

Von den Leistungen des SGB II ausgenommen sind danach regelmäßig

  • Ausländer für die ersten drei Monate ihres Aufenthalts,
  • Ausländer, deren Aufenthaltsrecht sich allein aus dem Zweck der Arbeitsuche ergibt und ihre Familienangehörigen,
  • Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Standorte

Anschriften:

Hauptsitz Klötze

Straße der Jugend 6 38486 Klötze

Geschäftsstelle Salzwedel

Karl-Marx-Straße 32 29410 Salzwedel  

Geschäftsstelle Gardelegen

Philipp-Müller-Straße 18 39638 Gardelegen

Öffnungszeiten:
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
08.00 - 18.00 Uhr
geschlossen
08.00 - 16.00 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr