Betriebliche und überbetriebliche Ausbildung

Die Vermittlung von Ausbildungsstellen wurde an die Bundesagentur für Arbeit Stendal übertragen.
Die Ausbildungsstellenvermittlung für alle Jugendlichen wird sowohl durch die Berufsberatung als auch durch die Arbeitgeber-Service-Teams der Bundesagentur für Arbeit in Stendal sichergestellt.

Eine betriebliche Ausbildung wird im dualen System absolviert, das heißt, dass die theoretischen Grundlagen des Berufes in der Berufsschule erlernt werden und diese dann im Betrieb praktisch eingesetzt werden. Für die verrichtete Arbeit wird dem/der Auszubildenden eine Ausbildungsvergütung gezahlt, welche unter bestimmten Voraussetzungen durch die Berufsausbildungsbeihilfe aufgestockt werden kann.

Die überbetriebliche Ausbildung ergänzt die Ausbildungsinhalte des Betriebes und der Berufsschule. Sie dient der Vertiefung und Festigung der im Betrieb erlernten Kenntnisse.
Meist erfolgt dies in mehrwöchigen Lehrgängen, die von den jeweiligen Kammern und Innungen organisiert werden.
Die Kosten der Lehrgänge trägt im Allgemeinen der Betrieb.

Im Gegensatz dazu findet die schulische Ausbildung komplett an einer staatlichen oder privaten Schule statt. In betrieblichen Praktika wird das erlernte Wissen vertieft und gefestigt. Eine schulische Ausbildung wird durch Bundes- oder Landesrecht geregelt und ist unter Umständen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz förderfähig.

Standorte

Anschriften:

Hauptsitz Klötze
Straße der Jugend 6
38486 Klötze
Tel.: 03909 4816 4354

Geschäftsstelle Gardelegen
Philipp-Müller-Straße 18
39638 Gardelegen
Tel.: 03909 4816 4791

Geschäftsstelle Salzwedel
Karl-Marx-Straße 32
29410 Salzwedel
Tel.: 03909 4816 4560

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08.00 - 15.30 Uhr
08.00 - 18.00 Uhr
08.00 - 15.30 Uhr
08.00 - 16.00 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr