Gesundheitsförderung für Arbeitslose

Die gesundheitliche Verfassung von arbeitsuchenden Personen ist für die erfolgreiche und nachhaltige Integration in Arbeit von entscheidender Bedeutung. Deshalb werden Arbeitsuchende zukünftig im Beratungs- und Vermittlungsgespräch zu gesundheitlichen Themen angesprochen. Das Jobcenter Altmarkkreis Salzwedel beteiligt sich am bundesweiten Pilotprojekt "Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in Lebenswelten".

Hintergrund des Projektes ist das am 25.07.2015 in Kraft getretene Präventionsgesetz. Dieses legt einen besonderen Schwerpunkt auf Präventions- und Gesundheitsförderung in sogenannten Lebenswelten (Settings). Gesetzliche Krankenkassen und ihre Kooperationspartner sollen zusammen noch stärker als bisher mit Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen aktiv auf Menschen in bestimmten Lebenslagen zugehen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist über eine Beauftragung durch den GKV-Spitzenverband in die Koordination, Evaluation und Umsetzungsunterstützung solcher Projekte eingebunden. In Sachsen-Anhalt wird das Projekt von der Landesvereinigung für Gesundheit in Zusammenarbeit mit der IKK gesund plus  und der KNAPPSCHAFT begleitet.

Bitte fragen Sie Ihre/-n zuständig/-en Arbeitsvermittler/-in.

Standorte

Anschriften:

Hauptsitz Klötze
Straße der Jugend 6
38486 Klötze
Tel.: 03909 4816 4354

Geschäftsstelle Gardelegen
Philipp-Müller-Straße 18
39638 Gardelegen
Tel.: 03909 4816 4791

Geschäftsstelle Salzwedel
Karl-Marx-Straße 32
29410 Salzwedel
Tel.: 03909 4816 4560

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08.00 - 15.30 Uhr
08.00 - 18.00 Uhr
08.00 - 15.30 Uhr
08.00 - 16.00 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr