Eingliederungsleistungen

Das Jobcenter Altmarkkreis Salzwedel kann Leistungen in Arbeit erbringen, soweit sie zur Vermeidung, Beseitigung, Verkürzung oder Verminderung der Hilfebedürftigkeit für die Eingliederung erforderlich sind. Die Entscheidung über eine in Frage kommende Förderung Ihres Arbeitnehmers trifft der/die zuständige Fallmanager(in). Die Antragstellung muss rechtzeitig, d.h. vor Eintritt des leistungsbegründenden Ereignisses erfolgen.
Es werden nach SGB II (i.V.m.SGB III) folgende Förderleistungen angeboten:

Arbeitgeber:

  • Eingliederungszuschuss (Eingliederung von Arbeitnehmern mit Vermittlungshemnissen in eine versicherungspflichtige Beschäftigung)
  • Förderung von Arbeitsverhältnissen (Eingliederung langzeitarbeitsloser, arbeitsmarktferner Personen in den Arbeitsmarkt)
  • Teilhabechancengesetz:

                - Förderung nach § 16i SGB II: Flyer

                - Förderung nach § 16e SGB II: Förderung von Personen, die mehr als 2 Jahre arbeitslos waren, Zuschuss für 2 Jahre, im ersten Jahr 75%, im zweiten Jahr 50 % des regelmäßig gezahlten Lohns link

  • Förderung über das Arbeitsmarktprogramm "Arbeitsplätze für besonders betroffene schwerbehinderte Menschen im Land Sachsen-Anhalt"

                - Bei Einstellung eines schwerbehinderten Menschen kann der Arbeitgeber zusätzlich gestaffelt über ein Prämienmodell Fördergelder aus der Ausgleichsabgabe des Landes Sachsen-Anhalt erhalten. Die Antragstellung erfolgt über das Jobcenter. Nähere Informationen erhalten Sie hier Flyer

Arbeitnehmer:

  • Vermittlungsbudget (Hilfen bei der Anbahnung und Aufnahme einer Beschäftigung, Unterstützung von Bewerbungsaktivitäten)
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung (Qualifizierungen, Umschulungen)
  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (Probearbeit, Eignungsfeststellung, private Arbeitsvermittlung)
  • Einstiegsgeld (Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung oder selbstständigen Erwerbstätigkeit)
  • Arbeitsgelegenheiten (Förderung zusätzlicher im öffentlichen Interesse liegenden Arbeiten)
  • Saisonbeschäftigung (Fahrkosten)
  • Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben
  • Kommunale flankierende Leistungen (Schuldner- und Suchtberatung, psychosoziale Betreuung, die Betreuung minderjähriger oder behinderter Kinder oder die häusliche Pflege von Angehörigen)

Standorte

Anschriften:

Hauptsitz Klötze
Straße der Jugend 6
38486 Klötze
Tel.: 03909 4816 4354

Geschäftsstelle Gardelegen
Philipp-Müller-Straße 18
39638 Gardelegen
Tel.: 03909 4816 4791

Geschäftsstelle Salzwedel
Karl-Marx-Straße 32
29410 Salzwedel
Tel.: 03909 4816 4560

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08.00 - 15.30 Uhr
08.00 - 18.00 Uhr
08.00 - 15.30 Uhr
08.00 - 16.00 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr